Regionales / Stadt Osterode / Dorste

25.09.2019

Dorster Oktoberfest zünftig gefeiert


Dirndl, Lederhosen, gute Stimmung und typisches Essen bestimmten den Abend

...von Ralf Gießler

Auch nördlich des Weißwurstäquators wird alljährlich ab Mitte September das Oktoberfest zünftig gefeiert. Deutlich vor dem eigentlichen Einlass pilgerten daher überwiegend bayerisch gewandte Besucher in Richtung Festhalle. Fesche Dirndl und Lederhosen prägten das Bild im Saal. Natürlich konnte man aber auch ohne das entsprechende Outfit mitfeiern.

Pünktlich um 18 Uhr eröffnete der örtliche Feuerwehrmusikzug als musikalischer Lokalmatador den Abend. Unter der Leitung von Alexander Wächter dauerte es nicht lange, bis die ersten Gäste schunkelnd oder auf den Stühlen stehend ordentlich Party machten.

"Wenn du in Dorste ein volles Haus haben möchtest, muss einfach die Feuerwehr spielen", zollte ein Besucher dem gelungenen Auftritt Respekt. Die Dorster Musiker waren mitunter im Saal verteilt unterwegs, um noch mehr einzuheizen. Nach über zwei Stunden Vollgas überließen dann die Musikanten aus dem Sösetal der Band Bayern Stürmer die Bühne und mischten sich unter die Feiernden. Bayern Stürmer - Dieser Name ist Programm -, so heißt es auf ihrer Homepage. Und in der Tat hatte die Kapelle das Publikum von Beginn an fest im Griff.

Die Combo, bekannt für ihre Professionalität, Spielfreude und Publikumsnähe, hatte ein abwechslungsreiches Musikprogramm mit im Gepäck. Traditionelle Oberkrainer Blasmusik, Alpenrock, Oldies/Klassiker der 60er bis 90er Jahre sowie angesagte Partykracher und bekannte Fetenhits sorgten dafür, dass die Tanzfläche vor der Bühne sehr gut gefüllt war.

Nicht minder gut kam das angebotene Essen an, Festhallenwirt Frank Friedmann hatte mit seinem Team kulinarisch den Nerv der Besucher getroffen. Entsprechend lang war die Schlange bei der Speisenausgabe. Bis nach Mitternacht wurde gesungen, getanzt und friedlich sowie ausgelassen gefeiert. Ein rundum fröhliches Fest, nicht nur für die Dorster.




Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:












 

Anzeige