Panorama / Ausflugsziele

21.03.2019

Über Kontinente und Ozeane


Der Harz ist als Reiseziel sogar in den USA beliebt

von Christian Dolle

Neulich erreichte mich die Nachricht einer Freundin aus dem USA. Ich habe doch das Buch „1000 Freizeittipps Harz“ geschrieben, ob ich ihr da nicht etwas empfehlen könne. Im Sommer plane sie mit ihrem Mann und den drei Kindern einen Urlaub in Europa und durch das Buch habe sie festgestellt, dass sich der Harz als Ziel ja bestimmt lohne.

Damals bin ich mit ihr zur Schule gegangen, ursprünglich stammt sie jedoch aus den Niederlanden und lebt jetzt schon seit vielen Jahren in Phoenix, Arizona. Die haben dort den Grand Canyon, aber sonst fast nur Wüsten und da kann der Harz ja vielleicht doch mithalten. Gut, mit dem Hoover Dam gibt es auch eine der beeindruckendsten Talsperren der Welt, aber eine Hängebrücke direkt vor der Staumauer, die haben sie nicht. Also empfahl ich ihr zunächst mal die Titan RT, die bestimmt auch für die Kinder ein großes Abenteuer sein kann.

Den Hinweis auf die gar nicht weit entfernt liegende Westernstadt Pullman City verkniff ich mir dann allerdings doch lieber. Stattdessen legte ich ihr nahe, Goslar, Wernigerode oder Quedlinburg zu besuchen, deren historische Innenstädte ja insbesondere Amerikaner immer wieder begeistern. Für die Kinder im Alter zwischen vier und elf Jahren empfahl ich Ziele wie das Luchsgehege in Bad Harzburg oder auch die Waldvogelstation in Osterode sowie einen Hochseilgarten wie beispielsweise in St. Andreasberg oder den Besuch in einem Bergwerk oder einer Höhle.

Wenn sie Camping mögen, dann lohnt es sich vielleicht, die Eulenburg in Osterode oder den Wiesenbeker Teich in Bad Lauterberg ins Auge zu fassen. Noch dazu gebe es im Sommer hier auch viele Veranstaltungen, die sich in den Urlaub einplanen lassen.

Je mehr ich schrieb, desto mehr wuchs ihr Entschluss in den Harz zu kommen. Am Ende stellte ich dann wieder einmal fest, wie viel die Region doch tatsächlich zu bieten hat. Sicher, ich habe gemeinsam mit Roland Lange dieses Buch geschrieben und schon bei der Recherche ist uns bewusst geworden, dass der Harz vieles zu bieten hat, was auch wir noch nicht kennen. Auch die Statistiken über kontinuierlich steigende Besucherzahlen belegen diesen Eindruck ja immer wieder.

Jetzt plötzlich wurde mir aber bewusst, dass ich meine Heimat auch durchaus Leuten aus aller Welt als Reiseziel empfehlen kann. Ist es nicht ein großes Glück, an einem Ort zu leben, an den andere über Kontinente und einen Ozean fliegen, um hier ihre Ferien zu verbringen?

Das Buch „1000 Freizeittipps Harz“ ist im Wartberg Verlag erschienen und hat 176 Seiten voller Tipps nicht nur für Gäste aus der Ferne, sondern durchaus auch für Einheimische. Es ist nach wie vor in vielen Buchhandlungen hier im Harz vorrätig oder kann sonst dort bestellt werden. Ja, natürlich geht das auch über das Internet, aber dieses Buch möchte Ihnen nun einmal am liebsten von Ihrem Buchhändler persönlich überreicht werden (Anm. d. Verf.).


Wen interessiert schon der Grand Canyon, wenn er den Harz vor der Haustür hat? ;-)

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:




 

Anzeige