Meldungen / Städtische Meldung

13.10.2021

Bürgermeister Augat ehrt Mitarbeiterinnen der Stadt Osterode am Harz


Bürgermeister Jens Augat (r.) und Personalratsmitglied Conny Schladitz (l.) beglückwünschten Claudia Mönnich (2.v.l.) und Regina Reinholz (2.v.r.) zum Dienstjubiläum

Bürgermeister Jens Augat beglückwünschte kürzlich zwei Mitarbeiterinnen der Stadt Osterode am Harz zu ihren Dienstjubiläen

...Stadt Osterode am Harz

Dabei feierte Claudia Mönnich am 7. Oktober ihr Jubiläum für eine bereits 40-jährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst. Nach einer zuvor bei der Stadt Osterode am Harz absolvierten Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten wurde Frau Mönnich im August 1984 für eine Stelle in der Stadtkasse eingestellt. Im April 1998 wechselte sie in den Verwaltungsservice des Bauamtes, ehe ab November 2002 ein Einsatz als Sachbearbeiterin für Steuerangelegenheiten erfolgte.

Im Juli 2007 wechselte die Mitarbeiterin in das Ordnungsamt und war fortan für Gewerbeangelegenheiten sowie das Marktwesen zuständig. Viele Osteroderinnen und Osteroder kennen Frau Mönnich noch aus der Organisation von Stadtfesten oder Aktionen auf dem Wochenmarkt. Im September 2011 wechselte sie schließlich in den Sozialbereich, wobei aufgrund Kreisfusion ab Januar 2017 eine Abordnung zum Landkreis Göttingen anstand. Hier ist Frau Mönnich bis heute für die Aufgaben nach dem Asylbewerberleistungsgesetz zuständig.

Am 9. Oktober feierte Regina Reinholz ihr 25-jähriges Dienstjubiläum. Die Mitarbeiterin wurde im Januar 1996 als Reinigungskraft bei der Stadt Osterode am Harz eingestellt und zunächst als Vertretungskraft im Aqualand Osterode am Harz (ALOHA) eingesetzt, bis sie hier ab September 1998 ein fester Bestandteil des Teams wurde. Aufgrund ihrer freundlichen und hilfsbereiten Art ist sie sowohl für Kolleginnen und Kollegen als auch für die Besucherinnen und Besucher des Erlebnisbades eine allseits geschätzte Persönlichkeit, die aus der Einrichtung kaum noch wegzudenken ist.

In einer kleinen Feierstunde ließ Bürgermeister Augat die beruflichen Werdegänge der Jubilarinnen Revue passieren und bedankte sich für die bisher erbrachten Leistungen. Er wünschte den beiden Jubilarinnen auch weiterhin viel Freude bei der Arbeit und alles Gute für die Zukunft.

 

Anzeige