Sport

22.07.2021

In Windhausen kann man wieder mit dem Bogen schießen


Bei der Gründungsveranstaltung der Bogensportgemeinschaft Windhausen

Die Bogensportgemeinschaft hat sich gegründet/Getagt und Trainiert wird im ehemaligen Schützenhaus

...von Herma Niemann

Der Sport Bogenschießen ist ein Wechselspiel von Spannung und Entspannung und beansprucht die gesamte Muskulatur. Die Rücken-, Arm- und Handmuskulatur sowie die Gesäß- und Beinmuskulatur werden dabei trainiert. Mit jedem Schuss tut man also immer etwas Gutes für seinen Körper. Dazu kommt noch, dass der Bogensport das Konzentrationsvermögen trainiert. Denn beim Fokussieren des Ziels hört man ganz allein auf sein Gefühl. Anvisieren, Konzentration und Schuss. Und wenn man dann noch einen Volltreffer gelandet hat, umso besser.

Um Kindern und Erwachsenen diesen Gemeinschaftssport in Windhausen wieder zu ermöglichen, hat sich vor kurzem die Bogensportgemeinschaft Windhausen (BSG) mit zehn aktiven und einem passiven Mitglied gegründet. Genutzt werden darf zum Tagen und Trainieren das ehemalige Schützenhaus, das Andreas Fischer und Frank Werner (ebenfalls Mitglieder der BSG) gekauft, von Grund auf renoviert haben und auch zu Veranstaltungszwecken vermieten. Die beiden haben der frisch gegründeten Gemeinschaft auch gleich eine Spende zukommen lassen, nämlich ein Fangnetz, einen Jugendbogen und zwei Scheiben mit Ständern. Der Bogenstand befindet sich sozusagen im Keller im Freien. Dort können Wettkampfstrecken von 40 Metern und 18 Metern geschossen werden. Auch im Winter ist angedacht, das Training fortzusetzen. Dazu müssen noch Kontakte hergestellt werden, denn dafür ist eine große Halle nötig. „Bei uns soll der Spaß im Vordergrund stehen“, sagt Riego Kelp. Etwa Zweidrittel der Mitglieder seien schon früher, als es den Schützenverein noch gab, aktive Bogenschützen gewesen.

Mit dem ersten Training für die Erwachsenen soll am Dienstag, 10. August, um 18 Uhr begonnen werden. Das Training dauert ungefähr zwei Stunden. Die Kinder starten am Freitag, 10. September, um 16.30 Uhr für eine Stunde. Die Kinder und Jugendlichen werden von der ersten Vorsitzenden Renate Friedrich-Werner trainiert. Danach sollen die Trainings für die Erwachsenen dienstags und freitags erfolgen und das Training für die Kinder nur freitags. Geschossen wird überwiegend Recurve, später soll eventuell auch Compound dazukommen. Charakteristisch und namensgebend für einen Recurvebogen sind die gegen die Zugrichtung gebogenen Wurfarme. Die Spitzen der Wurfarme weisen zumindest bei abgespanntem Bogen also auf jeden Fall vom Schützen weg. Je nach Stärke der Biegung zeigen auch beim aufgespannten Bogen die Wurfarmenden noch nach vorne und kommen dann beim Spannen in eine in etwa vertikale Linie. Eine andere Bezeichnung für den Recurvebogen lautet Reflexbogen. Der Compoundbogen bezeichnet einen Bogen mit einem speziellen Konstruktionsprinzip mit Rollen und ist eine moderne Ausführung des Bogens,

Armbrustschießen wird nicht angeboten. Wenn man sich für den Sport interessiert, sollte man am Anfang nicht gleich einen Bogen kaufen, sondern ihn bei einem Bogenanbieter leihen. „Der Sport in der Gemeinschaft macht Freude“, so Friedrich-Werner „und gleichzeitig tut man etwas für seinen Körper. Für eine gute Haltung und für eine gute Hand-Augen-Koordination“. Der Sport sei etwas für jeden, der Ruhe und Ausgeglichenheit suche. Und auch noch ganz wichtig, bei der Bogensportgemeinschaft ist die Schießsicherheit durch eine gesicherte Schießbahn gegeben. „Wir wollen in unserem Ort das Vereinsleben wieder aufleben lassen“, so Kelp „und den Zusammenhalt stärken. Deshalb lädt die BSG auch am Samstag, 23. Oktober, ab 11 Uhr zu einem Tag der ofenen Tür ein. Gäste und Interessierte sind an dem Tag und auch bei den Trainings herzlich willkommen.

Bei Fragen kann man sich an die erste Vorsitzende Renate Friedrich-Werner unter 0172-8640907 wenden oder Informationen im Kasten am ehemaligen Schützenhaus ansehen.

Der Vorstand der Bogensportgemeinschaft

  • Vorsitzende: Renate Friedrich-Werner
  • stellvertretender Vorsitzender: Riego Kelp
  • Kassenwart: Tobias Funke

Der Vorstand der BSG besteht aus Riego Kelp, Renate Friedrich-Werner und Tobias Funke (v.l.)

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


Tobias Funke mit einem Compound-Bogen

Riego Kelp und Andreas Fischer (v.l.) präsentieren die beiden Kinderbögen

 

Anzeige