Regionales / Stadt Herzberg / Herzberg

19.08.2020

Open-Air Konzerte, Sommerkino und Krippenspiel „mal anders“


Dennis Weihrauch, Lars Leonhardt und Vanessa Förster bei ihrem Auftritt auf den Stufen

Am Freitag um 19 Uhr zum vorerst letzten Mal „Musik auf den Stufen“ vor der Nicolaikirche

Seit fünf Monaten hält Corona die Welt in Atem: Auch die Kirchengemeinden im Harzer Land sind gefordert, umzudenken, moderne Wege zu gehen und neue Formate zu schaffen. So gab es in der ersten Zeit und auch noch jetzt viele digitale Gottesdienste, kurze Andachten und Impulse. Die Kirchen in Herzberg sind ganz vorne mit dabei. So hat die Nicolaikirche während der Sommerferien das neue Angebot „Musik auf den Stufen“ initiiert.

Die Idee dazu kam aus dem Kirchenvorstand. Immer freitags um 19 Uhr wurde für eine halbe Stunde unterschiedliche Live-Musik auf den Stufen vor der Kirche gespielt – dazu gab es gute Wünsche zum Wochenende. Selbstverständlich unter Einhaltung der gültigen Hygieneregeln. Mit dabei waren unter anderem leichte Sommermusik von Daniel und Jörg Ehrenfeuchter an Klavier und Klarinette und Bettina Lagg an der Violine, Akkordeonklänge von Uli Kohlrusch oder auch moderne Rocksong unplugged mit Dennis Weihrauch, Vanessa Förster, Lars Leonhardt, Michael Cyron und Burkhard Brömme zu hören.

Am Freitag um 19 Uhr gibt es erstmal das letzte Event mit „Sax & Friends“.

Das noch junge Ensemble, das sich aus zehn Musikerinnen und Musikern des Herzberger Blasorchesters zusammensetzt, möchte das Publikum mit Musik verschiedener Stilrichtungen, vom Choral über mittelalterliche Tänze bis hin zu bekannten neuzeitlichen Titeln, erfreuen. Dabei werden Alt-, Tenor- und Barriton-Saxophone durch verschiedene Klarinetten unterstützt. „Die Resonanz auf die Reihe ist so gut, dass wir das auf jeden Fall wiederholen werden“, sagt Diakon Burkhard Brömme, der am Montag mit dem Sommerkino der Evangelischen Jugend Herzberg gestartet hat.

Den Anfang machte „Pablo, der kleine Regentropfen“. Mit der Unterstützung des Jugendrings Harzland werden noch an folgenden Terminen im Martin-Luther-Haus Musicals gezeigt: heute, Mittwoch um 17 Uhr das Musical „Tuishi Pamojo“ (ab 5 Jahre), Donnerstag um 19 Uhr das Musical „Der Preis des Denkens“ (ab 14 Jahre), Freitag um 19 Uhr das Musical „It´s Showtime“ (ab 12 Jahre) und am Samstag um 19 Uhr der Film „25 Jahre KIBIWO“.

Mitmachen dürfen jeweils 30 Personen. Anmeldung mit Personendaten und dem Titel des Musicals an evcooler@online.de oder einfach am Einlass (30 Minuten vor Beginn) auf Restplätze warten. Die Popcornmaschine läuft sich schon warm und kalte Getränke gibt es auch.

Für den Herbst ist weiterhin die Einführung der neuen Konfirmanden in Planung sowie die Kinderbibelwoche in der ersten Ferienwoche vom 13. bis 16. Oktober. „Mit einem Hygienekonzept und 15 Kindern“, so Burkhard Brömme. Gedanken zu Weihnachten hat sich die Evangelische Jugend auch schon gemacht. So wird das Krippenspiel wahrscheinlich in Szenen aufgezeichnet und in einem Gottesdienst mit Liveerzählung eingespielt. „Mal eine neue Erfahrung!“, kommentiert Brömme. Kirche ist da – nur anders.

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


 

Anzeige