Panorama / Natur

06.08.2020

Rund 100 Störche machten in Förste rast


von Corina Bialek und Petra Bordfeld

Fußgänger und Radler staunten nicht schlecht, als am Himmel über dem Förster Flöt in Richtung Dorste ein großer Schwarm Weißstörche am Himmel kreiste und dann gezielt zur Landung ansetze. Gezählt wurden bis zu 100 Störche, die auf den abgeernteten Feldern und Wiesen nach Kleintieren wie Regenwürmern, Insekten, Froschlurchenen und Mäusen, suchten. Zeit für die Gefiederpflege wurde sich natürlich auch genommen.

Viele Schaulustige fanden sich ein, um die Störche zu bestaunen, denn so etwas hatte man hier noch nicht erlebt. Man sieht sonst mal einen und auch fünf auf einmal wurden schon gesichtet, aber in dieser Vielzahl noch nie. Bei einbrechender Dunkelheit suchten die Störche sich Schlafplätze auf den Dächern des Dorfes. Auch das ein Einblick der ungewöhnlich anmutete, aber um so mehr faszinierte.

Wahrscheinlich sammeln sich die Störche derzeit bereits für den Flug in Richtung Süden, den sie meist Mitte bis Ende August angetreten, wobei die Jungstörche ein bis zwei Wochen früher als die Altvögel starten. Daher kann es gut sein, dass auf den Feldern bei Förste die Youngster eine Zwischenlandung gemacht haben.







Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:





















































 

Anzeige