Regionales / Stadt Osterode / Förste/Nienstedt

09.06.2020

Es hätte so schön werden können...


Impressionen vom Ausgraben des Schütt'nhoff 2015

von Corina Bialek

Eigentlich hätte gestern der Schütt'nhoff Förste/Nienstedt begraben werden sollen und damit wäre auch das bunte Treiben an zwei langen Wochenenden zu Ende gegangen. Alles war geplant, Musikzüge für die Umzüge gebucht, auch Ideen für die Barrikaden waren bereits gereift, als dieses kleine, fiese Corona-Virus um die Ecke kam und allem ein Ende machte, bevor es überhaupt angefangen hatte.

Zumindest wurde ein bisschen gebölltert. Der Böllerclub hat am Freitag 29. Mai, ein Böllerkonzert aus dem Homeoffice zu Ehren der Schützenmeister organisiert und am Freitag den 05. Juni wurde bei einem "kleinen" Nachtgefecht im kleinen Felde das vorhandene Pulver verschossen.

Tja, und eigentlich hätten wir schon massenhaft Bilder von den Aktivitäten in den beiden Dörfern veröffentlicht. Das muss jetzt warten, bis der Schütt'nhoff nachgeholt wird.

Aber wir haben im Fundus ja noch um die 10.000 Fotos vom Schütt'nhoff 2015, die großteils noch nicht veröffentlicht wurden. Die sichten wir gerade und werden sie nach und nach hier präsentieren, damit alle Interessierten in Erinnerungen schwelgen können - auf das die Vorfreude auf das Kommende erhalten bleibe.

Fangen wir also mit dem Ausgraben des Schütt'nhof 2015 in Förste und in Nienstedt an.

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


Dorf aufhübschen mit frischer Birke...




Der Spielmannszug ist eingetroffen...

Auf geht's zum Ausgraben


Hier muss es liegen...

Wenn datt man watt wird..

Die Schützenmeister machen sich ans Werk...



Auf die schweißtreibende Arbeit erstmal ein Bier



Gefunden!



v.l. Jens Fröhlich und Harald Dix


Einzug in die Festhalle zum Schwörnken-Essen




























Die Schörnken sind fertig...

Die Schaffer









Wer will nochmal, wer hat noch nicht?





Gute Feiergrundlage: Schwörnken mit Brot und Gurken









Protokollverlesung






Die Nienstedter Schützenmeister Uwe Behrens und Mike. Jüptner v.l.






Bevor der Förster Schütt'nhoff aufgegraben wurde, schritten die Nienstedter zur Tat




Geschafft...


darauf eine kräftiges Kawumm ;-)



Einmal ist keinmal, also nachladen.

 

Anzeige