Regionales / Gem. Bad Grund / Eisdorf

15.04.2020

Pastor und Trompeter überraschten mit Osterstimmung


Pastor Wolfgang Teicke und Rinaldo Eisel brachten Ostern ins Dorf.

von Petra Bordfeld

Unter dem Motto „An Gott glauben heißt, in jedem Augenblick eine rettende, schöpferische Möglichkeit sehen“ machten sich Pastor Wolfgang Teicke und Rinaldo Eisel, Lehrer an der Musikschule in Seesen, am Ostersonntag auf den Weg. Der führte nicht „nur“ durch Eisdorf, sondern auch durch Nienstedt und Förste.

Denn Pastor Teicke war die Idee gekommen, wenn die Menschen nicht ins Gotteshaus kommen dürfen, dann kommt die Kirche zu ihnen nach Hause. Und bei dem Vollblutmusiker, der seine Trompete mitgebracht hatte, stieß er damit auf großes Interesse. Also wurden der Klang des Glockengeläuts der St. Georg-Kirche mit dem begleitende Vogelgezwitscher aufgenommen und die Fahrräder „gesattelt“. Denn die beiden hatten sich 24 Stationen auf den Plan geschrieben.

Im Mitteldorf in Eisdorf erklang der nicht einmal fünf Minuten dauernde Impuls. Pastor Teicke sang und zitierte Ostergedanken. Dem Kirchenlied „Die Waffen verrotten zu Staub“ hatte er aus aktuellem Anlass einen anderen Text gegeben, der auf interessierte Ohren stieß.
Denn es war zu vernehmen:

„Die Viren werden taub,
Corona verfällt zu Staub.
Wir können uns von nahem sehn.
Wir werden uns umarmen.
Mann und Frau könn' sich umgarnen.
Wir leben nicht mehr wie Kakteen.

Die Liebe lässt sich nicht lumpen.
Wir stoßen an mit vollen Humpen.
Niemand braucht sich um sich selbst zu drehn.
Wir werden neu anbandeln.
Diese Zeit wird uns verwandeln.
Werden uns mit neuen Augen sehn.
Wir werden auferstehn“.

inaldo Eisel gab bei den Obertönen zu „Christ ist erstanden“ alles, was Mund und Lippen hergaben.

Und auf der ganzen, wirklich 24 Stationen umfassenden, Tour zeigten die österlichen Gesichter auf der anderen Seite der Zäune oder auf Treppenstufen und an Fenstern, dass dies Idee „Die Kirche kommt ins Dorf“ auf fruchtbaren Boden gefallen war. Sogar vorbeifahrende Radler traten in die Bremse und lauschten den Beiträgen.

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


 

Anzeige