Regionales / Stadt Osterode / Schwiegershausen

31.03.2020

Beim LandFrauenverein Schwiegershausen kam keine Langeweile auf


...von Petra Bordfeld

Dass der LandFrauenverein Schwiegershausen im zurückliegenden Jahr der Langeweile keine Chance gegeben hat, machte die erste Vorsitzende Evelyne Fröhlich während der überaus gut besuchten Jahreshauptversammlung, in deren Mittpunkt auch Wahlen und Ehrungen standen, in ihrem Bericht deutlich.

Das neue Jahr wurde zusammen mit Yogalehrerin Verena Niehus mit Übungen zur Entspannung von "Körper und Geist" gestartet.
Im Februar war die Podologin Yvonne Niehus zu Gast. Die hatte viel Interessantes über Fußformen und Fehlstellungen, aber auch über Diabetes und das diabetische Fußsyndrom zu berichten.

Im März schloss sich der KreislandFrauentag im Dorfgemeinschaftshaus Hattorf an. Er hatte zwei Höhepunkte zu bieten. Zum einen las Fernsehrichterin Barbara Salesch aus ihrem Buch "Ich liebe die Anfänge - von der Lust auf Veränderung", zum anderen wusste das Frauentrio "Immergrün" aus Goslar zu begeistern.

Im April informierte man sich auf dem Biohof der Familie Heisecke in Osterode über die Pensionspferdehaltung und die Vermarktung der "Biomilch". Von der Qualität der Milch durften wir uns überzeugen, bevor wir uns in der gemütlichen Ferienwohnung der Familie bei Kaffee und Kuchen stärkten“, so die Vorsitzende weiter.
Weil Pfingsten das Schützenfest gefeiert wurde, tummelten sich die LandFrauen und das „Hus in Dieke“ mit vielen Gästen und Schaulustigen in ihrem "Barrikadenkaffee", wo es Kaffee und Kuchen sowie diverse kalte Getränke gab.

Nach der Sommerpause machten sich im September 35 Frauen und ein paar Männer auf zu einer Tagesfahrt nach Quedlinburg und Sophienhof.
Das neue Winterhalbjahr begann im Oktober. Ute Wetzel, von der Energieagentur Göttingen, gab bei diesem Treffen Energie-Einspartipps im Haushalt.
Im November erzählte Hans Walter Rusteberg von seiner Motorrad-Rundreise durch Japan und wusste viel über die Kultur, Sauberkeit und Schönheit dieses Landes zu vermitteln.

Im Dezember ließen die LandFrauen das Jahr mit einer Adventfeier, an der auch Heidrun Sander, ehemalige Beraterin der Landesweirtschaftskammer, teilgenommen hatte, ausklingen. Der Höhepunkt dieses Abends war der Sketch "Dei neje Waschmaschin", welchen Elke Wode einfach köstlich in Szene gesetzt hatte.
Abschließend bedankte sich Evelyne Fröhlich bei ihren Vorstandsfrauen für die immer währende Unterstützung. „Nur zusammen bekommen wir das gewuppt!“ Ein weiteres Dankeschön ging an die Mitglieder für die rege Beteiligung an den Aktivitäten. „Das ist eine Bestätigung für unsere Arbeit. Wenn ihr alles mitmacht, haben wir Spaß, etwas für euch zu tun!“

Ein besonderer Dank galt den scheidenden Vorstandsmitgliedern Hannelore Deichmann und Irmtraut Scheffler für ihre zwölfjährige Vorstandsarbeit. Die Vorsitzende überreichte ihnen ein Präsent sowie einen Blumenstrauß.
Über ein großes Dankeschön durfte sich schon vor der offiziellen Eröffnung der Jahreshauptversammlung im Gasthaus OhneSorge Rudolf Zietz freuen. Denn der ehemalige Zollbeamte wusste viel Wissenswertes aus der Zeit zu berichten, als Deutschland noch geteilt war.

EHRUNGEN
40 Jahre Mitgliedschaft: Irma Semm, Inge Koch, Anni Waldmann und Gudrun Bierwirth
25 Jahre Mitglieschaft: Adelheid Hullen

WAHLEN
Zweite Vorsitzende: Silvia Scheffler
Schriftwartin: Silvia Waldmann
Vertrauensfrauen: Sandra Paul, Anja Ernst und Elke Wode
Kassenprüferin: Helga Deiters

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


Die erste Vorsitzende des LandFrauenvereins Schwiegershausen dankt Rudolf Zeitz für den überaus interessanten Vortrag

 

Anzeige