Regionales / Gem. Bad Grund / Eisdorf

19.03.2020

DoLeWo plant eine große Bücherkiste in Eisdorf


Der DoLeWo-Vorstand zusammen mit der Ortsbürgermeisterin (v. l.): Kassenwart Jan Vollrath; Beisitzer Hans Werner Ingold; Kassenprüferin Heike Krämer; Beisitzer Werner Heilemann, erster Vorsitzender Herbert Lohrberg, Ortsbürgermeisterin Petra Pinnecke; zwe

...von Petra Bordfeld

Während der überaus gut besuchten Jahreshauptversammlung des Vereins „Dorfgemeinschaft Leben und Wohnen in Eisdorf“ (DoLeWo) stieß die Frage, ob man in der Ortschaft, wie in vielen anderen Gemeinde auch, einen Bücherschrank aufstellen könnte, auf eine überraschend realisierbare Antwort. Denn Anke Hondrioannis stellte den Vorschlag in den Raum, das ehemalige Tankstellengebäude in eine Bücherei umzuändern. Diese Idee kam sehr gut an.

Auf ebenso großes Interesse stieß die Überlegung des Vorstandes, eine Sparte „Umwelt- und Naturschutz“ zu gründen. Es gäbe zwar schon viele Bürger Vereinsmitglieder, welche sich ehrenamtlich stark für ihre Umwelt machten, aber wenn es in einer Sparte organsiert wäre, wisse der eine genau, was der andere macht, und es käme nicht zu Überschneidungen. Der erste Vorsitzende, Herbert Lohrberg, betonte, dass der Verein zwar nichts Neues erfinden wolle. Der Hintergedanke sei viel mehr, dass die Objekte, welche schon jetzt betreut werden, unterstütz werden könnten, weil ein Verein durchaus wichtige Anträge stellen darf. Die Versammlung vertrat auch die Ansicht, dass man beispielsweise die Wichtigkeit der Imkereien ebenso näherbringen könnte, die den Angelsport. „Mit ein bisschen Fantasie gibt es Themen, womit wir Bürger begeistern können“, so die einstimmige Meinung.

Eine andere Idee wurde mittlerweile realisiert. Lohrberg stellte einen Gerätetransport per Foto vor, der vorher auf einer Willensener Weide als ziemlich defekter Ballentransporter gestanden hat. Viele Vereinsmitglieder nahmen sich dieses Gefährts an und verwandelten es mit Arbeitseinsatz und Farbe in den vom Trecker zu ziehendem Transporter um, auf dem 84 Stühle, zwölf Tische und 100 Sitzkissen sowie die Elektrik Platz hat. „Das ist eine große Arbeitserleichterung“.
Bevor aber diese Punkte besprochen wurden, erinnerte der erste Vorsitzende bei seiner Begrüßung im Kultur- und Sportzentrum (KuSZ) daran, dass der Verein vor 20 Jahren aus der Taufe gehoben wurde. In dieser Zeit habe er vieles umgesetzt, was das Leben in Eisdorf und Willensen schöner macht. Denn auch im zurückliegenden Jahr habe man in 2018 gefasste Beschlüsse umgesetzt, die Gerätschaften gepflegt und instand gesetzt sowie das Projekt „Storchennest“ unterstützt. Allerdings sei es erst einmal ad Acta gelegt worden, da zu hohe Anforderungen gestellt worden seien. So müsse beispielsweise ein Antrag beim Bauamt gestellt werden.

Auf die Scheune zu sprechen kommend, welche im Klappenweg 2 steht und mittlerweile in den Besitz des DoLeWo übergegangen ist, ließ er durchblicken, dass die Gemeinde Bad Grund für den Aus- und Umbau dieses Gebäudes 15 000 € in ihren Haushalt festgeschrieben eingestellt hat. Auch der Ortsrat habe seine Unterstützung zugesagt.

Die Ferienpassaktion sei 2019 übrigens nichts ins Wasser gefallen, man habe nur umdenken müssen. Dabei sei man bei der Stadt Osterode auf offene Ohren gestoßen, denn die Treckerfahrt führte nicht ins Freibad nach Düderode, sondern ins Hallenbad der Kernstadt. Von dort sei man auch noch nach Katzenstein in die Feuerwehrtechnische Zentrale gefahren, wo die Kinder ebenfalls mit offenen Armen begrüßt wurden-.

Auf die Anschaffungen eingehend, erinnerte Kassenwart Jan Vollrath auch an den Hexen Trail, wo zwei Teams auf den 35 und 60 Kilometer umfassenden Strecken gestartet sind. Das Geld was sie bei der Auslosung entgegennehmen durften, ließen sie dem DoLeWo zukommen. Gleiches tat die Osterfeuergemeinschaft Steinweg. So konnten 100 komplette Sätze, bestehend aus Porzellanteller und Metallbestecken, angeschafft werden und damit ein endgültiger Strich unter die Plastik-Ära gezogen werden – um nur ein Beispiel zu nennen. Weiterhin soll ein Sonnenschutz auf dem Spielplatz in Willensen mitfinanziert werden.

Er legte auch offen, dass die erste Auflage des am Ende des letzten Jahres auf dem heimischen Markt gekommenen Backbuches fast vergriffen ist. Auch die zweite Auflage habe schon zahlenmäßige „Federn“ lassen müssen. Es habe niemand damit gerechnet, dass dieses Buch so einen reißenden Absatz finden könnte.
Der zweite Vorsitzende, Ioannis Hondrioannis, tat kund, dass Trecker und Planwagen im letzten Jahr 32 Mal unterwegs gewesen waren. Für dieses Jahr lägen auch schon über zehn Voranmeldungen vor. Schmunzelnd erinnerte er sich daran, dass sogar der Pöhlder Fußballverein Trecker und Planwagen gemietet hatten. Der Getränkewagen war übrigens sechs Mal im Einsatz.

Auf das nicht mehr ganz so neue Jahr schauend, versicherte Herbert Lohrberg, dass man auch weiterhin die Dorfgemeinschaft stärken wolle. Man müsse miteinander die Zukunft gestalten, die Zusammenarbeit fördern und Mitglieder gewinnen.
So wolle man sich und die Gerätschaften auf dem Platz beim Edeka Markt in Teichhütte vorstellen. Der Termin werde rechtzeitig bekannt gegeben.
Am Dorfmarkt im Mai wird man ebenfalls mitmischen und mit dem Pommes-Stand anrücken. Ebenfalls fest in den Terminkalender geschrieben stehen die Ferienpassaktion am 22. Juli, das Frühstück unter den Eichen am 23. August, der Flohmarkt am 19. September und die Helferfete am 15. November.

Auch Ortsbürgermeisterin Petra Pinnecke meldete sich zu Wort und versicherte, dass sie ohne Einladung ebenso gekommen wäre, weil sie ja Mitglied des Vereins ist. Sie überbrachte die Grüße des Ortsrates in Versform. Darin hieß es auch: „Dankbarkeit ist das Gedächtnis des Herzen“. Weil der Vorstand und die Mitglieder immer da seinen, könne man denen nicht oft genug Danke sagen. „Wir wären wirklich ärmer ohne euch “.
Die anschließenden Wahlen brachten keine Änderungen mit sich.

WAHLEN
Erster Vorsitzender: Herbert Lohrberg
Schriftwart: Helge Altmann
Beisitzer: Astrid Koch, Petra Borchers, Hartmut Schmidt, Erich Diener, Hans-Werner Ingold und Werner Heinemann
Kassenprüfer: Kristin Brakebusch

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


 

Anzeige