Regionales / Stadt Osterode / Dorste

20.02.2020

In Dorste ging es wieder bunt zu


34. Inklusive Faschingsveranstaltung von HWW und HCC

...HWW

Eine Woche vor dem offiziellen Faschingswochenende veranstalteten die Harz-Weser-Werke (HWW) gemeinsam mit dem Hördener Carneval Club (HCC) ihr inklusives Faschingsfest am 14.02. im Dorfgemeinschaftshaus Dorste. Die geschmückte Festhalle war bis auf den letzten Platz gefüllt und bereits vor der offiziellen Eröffnung wurde bei super Stimmung und in tollen Kostümen das Tanzbein geschwungen.

Eröffnet wurde die Festveranstaltung durch Werkstattleiter Karsten Dannenberg. Er bedankte sich in diesem Zusammenhang bei allen Unterstützern: So trug die Stadt Osterode dazu bei, dass das Event überhaupt durchgeführt werden konnte. Herr Fritz Brünau übernahm mit seinem Team kurzfristig die Bewirtung und das Catering und trug damit ebenfalls zum Stattfinden der Veranstaltung bei. Dannenbergs Dank galt auch den vielen HWW-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die jedes Jahr mit ihrem ehrenamtlichen Einsatz für viele strahlende Gesichter sorgen. Ebenso ging sein Dank an den Hördener Carneval Club, dessen Mitglieder seit 34 Jahren die Veranstaltung unterstützen und immer wieder aufs Neue mit ihren Auftritten und Ideen aufwerten.

Nachdem auch der erste Vorsitzende des HCC, Ralf Reinhardt, die Anwesenden begrüßte, konnte die Tanzfläche mit dem Einmarsch der Teilnehmer, dem Eröffnungstanz des Prinzenpaares und dem darauffolgenden Gardetanz der Prinzengarde ganz offiziell eingeweiht werden und alle Narren bei schwungvoller Musik mitsingen, tanzen und schunkeln.

Durch das weitere Programm führte André Tornow. Es folgten unterhaltsame Programmpunkte: Chinemarcarne, die Showgruppe des Hauses Lange Wiese aus Riefensbeek, begeisterte mit einem Schwarzlichttanz und die Lästerschwestern vom HCC ließen die Monster los. Nach der darauffolgenden Tanzrunde führte die Gruppe Mischgemüse des SFC Harz-Weser einem abwechslungsreichn Pinguintanz auf. Auch die Mitarbeiter der HWW, des Hauses Lange Wiese und die FSJ'ler sorgten für beste Unterhaltung. Das Männerballett des HCC bildete den Abschluss des abwechslungsreichen Bühnenprogramm. Selbstverständlich dürfte die Abschlusspolonaise auch in diesem Jahr nicht fehlen.

In gewohnt ausgelassener Manier zelebrierten alle Gäste die vielfältige Veranstaltung, bei der zwanglos und ohne Vorbehalte gefeiert wurde.

Organisatorin Tatjana Harenberg zeigte sich sehr zufrieden. Die Beteiligung der Bevölkerung aus Osterode und Umgebung zeigte auch dieses Jahr wieder deutlich, dass man auch im nächsten Jahr, dann schon zum 35. Mal, eine der größten inklusiven Faschingsveranstaltungen Südniedersachsens im Dorfgemeinschaftshaus in Dorste feiern wird.

Mehr dazu: Super Stimmung beim HWW und HCC Fasching




Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:













































 

Anzeige