Regionales / Stadt Osterode / Förste

14.10.2019

Förster Wehr lud zum Dankeschön Nachmittag ein


Bernd Fröhlich hatte ein Jubiläumsgeschenk mitgebracht und überreichtes es an Peter Meier (li.)

von Petra Bordfeld

Die Frewillige Feuerwehr Förste, die ihr 140jähriges Bestehen feiern kann, und die Jugendfeuerwehr Förste, die auch schon vor 30 Jahren aus der Taufe gehoben wurde, wollten es nicht bei dem Aussprechen eines Dankeschöns an alle Förderer belassen. Aus dem Grund luden sie zu einem Nachmittag im und vor dem Gerätehaus ein, wo gemütlich gefeiert wurde.

Ortsbrandmeister Peter Meier brachte seine Freude darüber zum Ausdruck, dass so viele Förderer und Freunde der Wehr die Einladung angenommen hatten. Er erinnerte aber auch daran, wie alles angefangen hat: Als am 21. Januar 1879 gegen 16 Uhr der Feuerruf durchs Förste hallte, weil das Anwesen Heinrich Weitemeyer im Oberdorf 26 in Flammen stand und auch ein Nachbargebäude ein Opfer der Flammen geworden ist, beschaffte die Gemeindevertretung eine neue Saug- und Drückspritze. Das führte eben zur Gründung der Freiwilligen Feuerwehr, zu deren Versammlung sich zwölf Einwohner am 23. September 1879 tragen und Schuhmachermeister Adolf Müller zum ersten Wehrführer wählten.

Zurück in die Gegenwart, legte Peter Meier offen, warum er Erinnerungsfotos und blumige Dankeschöne mitgebracht hatte. Diese überreicht er nämlich Mario Luer und Silke Schubert, Janine Schlonsog, Jörg Luer, Jörg Luttmer, Karsten Weber und Mark Leimeister dafür, weil sie es durch ihr finanzielles Geburtstagsgeschenk möglich gemacht hatten, dass sich alle Kameradinnen und Kameraden der aktiven Wehr und der Nachwuchswehr sich qualitative Sweat-Shirts zulegen konnten.

Ortsbürgermeister Bernd Fröhlich wiederum ließ es sich nicht nehmen, Peter Meier ein inhaltsreiches Flachgeschenk zu überreichen.

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


Die jüngsten Besucher dürften unter Aufsicht auch die Einsatzfahrzeuge erklettern.

 

Anzeige