Regionales / Stadt Osterode / LaPeKa

12.10.2019

FC Katzenstein hatte zu einem informativen Abend geladen


von Petra Bordfeld

Der Frauenchor Katzenstein hatte zu einem Treffen ins Paul-Schneider-Haus geladen, bei dem die Musik einmal keine Rolle spielte. Vielmehr standen an diesem Abend, die Antworten auf die Fragen „Welche Aufgaben haben Rettungsdienst und wie sind sie zu erreichen?“ im Mittelpunkt. Die Gastgeberinnen und der Referent, DRK-Kreisbereitschaftsleiter Frank Schmökel, freuten sich riesig, dass so viele Interessenten gekommen waren und sehr aufmerksam zuhörten.

Frank Schmöke stellte als erstes medizinische Hilfsmöglichkeiten vor und unterschied dabei zwischen der Hausarztpraxis, dem Kassenärztlichen Notdienst und dem Rettungsdienst.

Dann kam er auf Einsatzmöglichkeiten eben dieses Rettungsdienstes zu sprechen. Denn der rückt nicht ausnahmslos zur Notfallrettung aus, sondern organisiert qualifizierte Krankentransporte sowie Rettung mittels Taxi- und Mietwagenunternehmen.

Auch gewährte er Einblicke auf die einzelnen Berufsqualifikationen und wie die Ausbildung dazu aussieht. So gibt es rettungsdienstliche Heilberufe ebenso wie rettungsdienstliche Assistenzberufe und –ausbildungen. „Nicht weniger wichtig sind die ehrenamtlichen Ausbildungsgrade im Katastrophenschutz“. Auf die häufigsten Notfallsituationen eingehend, mahnte er an, dass niemand den Notruf 112 vergessen, sondern bei Gefahr immer wählen sollte

Weiter stellte er das Aufgabengebiet des staatlich examinierten Notfallsanitäters vor. Die invasive Behandlungsmaßnahmen sowie die gesetzlich und ärztlicherseits geregelte Medikamentenanwendungen blieben dabei auch nicht unerwähnt.

Weiter verriet er, wie der dringliche Notfall von weniger kritischen Situationen auf einfache Weise unterschieden werden kann. Und er stellte eine Liste auf, die relevante Tipps beinhaltete, welche im Vorfeld helfen, später in einer Notfallsituation alle medizinisch wichtigen Unterlagen parat zu haben und nicht ratlos zu sein.

Nach rund zwei mit Informationen vollgepackten Stunden ließ er auch diverse Fragen nicht unbeantwortet, was sehr gut bei den Gästen angekommen ist.

Um die folgenden Bilder vergrößern zu können, müssen Sie eingeloggt sein und ein Eseltreiber-Abo haben:


DRK- Kreisbereitschaftsleiter Frank Schmökel stieß auf sehr interessierte Zuhörer.

 

Anzeige